Navigation überspringen Sitemap anzeigen

Unsere Beschäftigung „Was machen wir heute?“

Die Antworten darauf sind sehr vielfältig!

Mit einer gewissen Struktur in der Beschäftigung schaffen wir zwar Orientierung, jedoch sind wir weit davon entfernt unflexibel zu sein.

Gedächtnistraining, Sitzgymnastik, Singen, Tanzen, Spielen und Basteln stehen jede Woche auf dem Plan. Saisonale Unternehmungen, wie Blumen oder Erdbeeren pflücken, zum See fahren, Kastanien sammeln oder Schneeballschlachten und vieles mehr kommen dazu.

Das Vorbereiten besonderer Frühstücks- oder Abendbrotangebote und der jeweilige gemeinsame Einkauf dafür.

Soweit die Füße tragen“ und das Wetter es zulässt werden Spaziergänge in unserem wunderschönen Park an der frischen Luft unternommen. Doch auch das Bearbeiten der Hoch- und Kräuterbeete wird gemeinsam gemacht.

Alle Bewohner und Bewohnerinnen werden täglich zu Bewegungen, Gedächtnisübungen oder alltäglichen Tätigkeiten motiviert und Ablehnungen akzeptiert.

Damit der Alltag mit fester Struktur nicht langweilig wird, bieten wir außerdem regelmäßige Ausflüge und Einkaufsfahrten, besuchen Konzerte und gehen zum Gottesdienst in die Kirche. Monatlich kommt ein katholischer Diakon zur Andacht und zum Abendmahl ins Haus.

Besuche auf dem Bremer Freimarkt und dem Weihnachtsmarkt gehören zu einem gelungenen Jahresabschluss dazu. Auch für „Daheimgebliebene“ bieten wir den Duft von mitgebrachten gebrannten Mandeln und Schmalzkuchen.

Alle Angebote sind natürlich keine Pflicht, aber immer wieder wärmstens zu empfehlen.

Äußerst beliebt sind unsere öffentlichen Sommerfeste auf dem Innenhof und der alljährliche Weihnachtsmarkt, der weit über die Grenzen Oytens bekannt und beliebt ist.

In der Coronapandemie klingen unsere Beschäftigungsangebote außerhalb unseres Hauses, wie wundervolle Wunschvorstellungen, an die wir so ganz allmählich wieder anknüpfen und darauf hoffen, dass die Normalität wieder überhandnimmt.